23 April 2014

Totally fell in love with..

... diesem tollen Kleid von Sonia by Sonia Rykiel. Auf den ersten Blick mag es wohl sehr langweilig erscheinen, schließlich ist es eben nur ein schwarzes Kleid. Schaut man sich aber die Tragefotos an, erkennt man, dass das Kleid nach unten hin etwas "absteht". Der Rock fällt also nicht einfach nach unten, sondern ist relativ steif. Wie gefällt es euch?

Sonia by Sonia Rykiel via Zalando

21 April 2014

DRESSCODE HAPPY!

Vor ein paar Tagen erhielt ich überraschenderweise ein kleines Päckchen mit ein paar Produkten aus der neuen Limited Edition von P2, welche es vom 1.05. bis 30.06 im DM zu haben gibt. Der Dresscode: Happy! Naja, so ist eher der Name der LE, welche gleich beim Auspacken vor Farben knallt. Bunte Verpackungen und genauso bunte Produkte. Gespannt war ich, was die Produkte hermachen und wie ich sie bewerten würde. Eine kurze Info nebenbei: ich werde bei den kommenden Beautyposts, bei denen ich euch Kosmetikprodukte vorstelle, genauer auf die jeweiligen Produkte eingehen und sie auch genauer bewerten, denn was bringen euch Produktvorstellungen, bei welchen ihr gar nicht wisst, ob es das Produkt überhaupt wert ist?

 
010 raspberry syrup | 030 popsicle strawberry
Charming Smile Lipstick | 2,95€
Ich muss ehrlich gestehen, dass mir die Lippenstifte äußerlich wenig gefallen. Zwar wird die Verpackung dem Namen der LE gerecht, doch irgendwie sieht es billig aus. Billig bestätigt sich auch mein Gedanke, nachdem ich die Lippenstifte in die Hand genommen habe. Die Deckel heben nämlich nur ganz schlecht und gehen leicht ab. Von dem allen kann man ja theoretisch absehen, wenn das Produkt an sich überzeugt. Gefreut habe ich mich besonders über den Rosenholzton, der mich stark an meinen Rouge Coco Lippenstift von Chanel erinnert. Aufgetragen hat er aber stark enttäuscht, denn von der Farbe war auf den Lippen rein gar nichts zu sehen und lediglich die Glitzerpartikel wurden übertragen. Es sah leider absolut nicht gut aus und der Glitzer ging auch nur sehr schlecht wieder ab. Der einzige positive Punkt: die Lippenstifte sind vegan!

Kaufempfehlung: Nein

020 orange glow
Color me sweet eye shadow pencil | 3,25€
Ein angeblich wasserfester und langanhaltender Lidschattenstift, welchen es in insgesamt drei Farben gibt, wovon Nr. 020 und 030 vegan ist. Angeblich auch spitzbar, nur habe ich da keine Ahnung wie. Was er zum Thema Haltbarkeit verspricht, hält er auf jedenfall. Nach dem Swatchen auf meinem Handrücken habe ich ihn trotz Make-Up Entferner für Wasserfestes kaum mehr abbekommen. Die Farbe überzeugt mich ebenfalls. Ein toller Orangeton, der golden schimmert.

Kaufempfehlung: Ja

010 Care about
Light you up! Concealer duo | 3,95€
Der vegane 2-in-1 Concealer ist in Lippenstiftform und soll zart mit der Haut verschmelzen. Dem kann ich zustimmen. Er verschmilzt zwar wirklich sehr angenehm, allerdings sehen die Augen durch die äußere Pflege des Concealers nach dem Auftragen aus, als hätte man sie eingefettet oder als wäre man mit einem ölhaltigen Augenmakeup Entferner darüber gegangen. Durch die abgeschrägte Form kommt man nur schlecht an den Concealer "Kern", wovon sowieso im Verhältnis zu wenig da ist. Deshalb deckt der Stift auch nur ganz schlecht, wenngleich er aber durch die Pflege Highlights setzt. Ein weiterer Kritikpunkt ist die Tatsache, dass man den Stift nicht wie einen Lippenstift komplett eindrehen kann und wer so ungeschickt ist wie ich, rammt den Deckel dann jedesmal gegen das Produkt. Um Schatten unter den Augen abzudecken braucht es also etwas anderes und ich sehe ihn durch die fettende Wirkung eher als Pflege für Abends, wenn man nicht mehr raus muss. Für den verhältnismäßig hohen Preis kann man sich einen anständigen Conealer anschaffen.

Kaufempfehlung: Nein

be handy toe seperator | glitter&pearl eyeliner
Be handy toe seperator | 2,25€
Dazu kann man ja nicht viel sagen, außer dass sie etwas giftig riechen. Die Frage ist nur, ob man sich für den Preis zwei solcher Dinger kaufen möchte..

Kaufempfehlung: Nein

Glitter & pearl eyeliner | 2,75€
Glitzereyeliner, den es in zwei Nuancen gibt und eine davon vegan ist. Das Auftragen ist mit dem Pinsel sehr einfach, das Glitzer gefällt mir. Allerdings finde ich ja hier die Verpackung am Schlimmsten. Auf dem obersten Bild könnt ihr den Eyeliner ja komplett sehen und irgendwie erinnert er an Bastelkleber oder so etwas in der Art. Was soll denn der lange Stiel?

Kaufempfehlung: Unentschieden


020 mango sorbet | 030 powder pink

Bright day nail polish | 2,25€

In 4 Farben erhältlich, davon alle vegan. An den Lacken gibt es nichts auszusetzen, der Preis ist in Ordnung und die Farben hübsch. Das ich momentan nicht auf Glitzer im Nagellack stehe, tut hier ja nichts zur Sache.

Kaufempfehlung: Ja

010 sunny day

Feel preppy nail pearls | 2,75€

Ciaté war der Vorreiter was diese Nagellack-Perlen angeht, mit zwei Farbnuancen (gelb und grün) zieht P2 mit. Ich wollte so etwas ja schon immer ausprobieren, obwohl es mich gleichzeitig auch ein bisschen an Süßigkeiten erinnert. Für alle, die nicht wissen wie es geht: nach dem normalen Nagellack (aber während er noch weich ist!) die Perlen auf den Lack geben, kurz andrücken und fertig. Mein Versuchsklecks (s.o.) artete dabei ziemlich aus, denn kippte man das Fläschchen, schoss erst mal gefühlt die Hälfte des Inhalts heraus und verteilte sich überall, nur nicht auf dem Klecks. Auch in die Hand geben und dann daraufrieseln lassen hat irgendwie nicht funktioniert. Gibt es da einen Tipp? 

Kaufempfehlung: Ja

010 flawless

Flirty skin glow highlighting fluid | 3,95€

Das Fluid soll Unebenmäßigkeiten kaschieren, Highlights setzen und auch zur Make-Up Vorbereitung, als Primer, dienen. Das Fluid schimmert zart und funktioniert als Highlighter auf den Wangen bspw. prima, zum kaschieren von Unebenheiten taugt es aber nichts. Auch würde ich es nicht großflächig als Primer unter dem normalen Make-Up verteilen, da sonst das ganze Gesicht schimmert. Als Highlighter auf den Wangen aber wirklich gut!

Kaufempfehlung: Ja
-----
Fazit: Ich weiß nicht so recht, was ich von der LE halten soll. Auch im Fazit habe ich erst mal eine Weile überlegen müssen, was ich nun schreibe. Der Concealer und die Lippenstifte sind große Enttäuschungen, von den Verpackungen sehen wir mal ganz ab, die Nagellacke sind keine Innovation, das Schimmerfluid dagegen sehr akzeptabel und lediglich für den Lidschattenstift würde ich in den nächsten DM marschieren. Wie ihr seht, hat mich die LE nicht wirklich überzeugt. P2 kann das deutlich besser!

19 April 2014

ASOS TALL

Wir großen Mädels haben ja immer das gleiche Problem. Beim Hosenkauf zum Beispiel können wir 20 Hosen anprobieren und wenn wir Glück haben, passt vielleicht eine Einzige einigermaßen. Hosen sind mir grundsätzlich zu kurz. Da kann man schon mal schnell verzweifeln. Und irgendwie grenzt es ja schon fast an Diskriminierung, dass es aber immer häufiger in den Shops die so genannten "Petite"-Linien für kleine Mädels gibt (*Ironieaus*). Denn schließlich können die ihre zu lang geratene Hose einfach raufkrempeln, während die langbeinigen Damen die Hosen schlecht verlängern können. 

Besonders gefreut habe ich mich dann über die Nachricht, dass beim Lieblingsshop ASOS jetzt exklusiv auch eine Tall-Linie angeboten wird. Demnach ist nun hoffentlich die Zeit mit zu kurzen Ärmeln und Hosen zu Ende! Hier ein kleiner Vorgeschmack:


17 April 2014

AMSTERDAM

Vor einiger Zeit ging es also los, das erste mal in die Niederlande. Mit dem Auto ging es 6,5 Stunden gen Norden, für einen Tag an die Nordsee nach Nordwijk (dazu kommt noch ein separater Post). Den Morgen danach packten wir gleich wieder zusammen um dann nach Amsterdam ins Golden Tulip, unser Hotel, zu fahren. Im Hotelzimmer angekommen bin ich dann erst mal fast in einen hysterischen Kreischanfall ausgebrochen, weil ich hin und weg von der Einrichtung war, besonders vom Bad. Ich war ehrlich noch nie in so einem "luxuriösen" Hotel! Die Tage über haben wir dann natürlich die typischen Touristenattraktionen wie das Anne Frank Haus, den Zoo oder das Reichsmuseum angeschaut. Wenn ihr jemals nach Amsterdam geht, dann verbringt eure Zeit im Golden Tulip. Ein wirklich traumhaftes Hotel! Aber Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte..

Lieblingsrestaurant: Sushi bei Genki Garden
Lieblingsshop: Rituals
Lieblingshotel: Golden Tulip
Lieblingsattraktion: Red Light District

© Anja Baeurle